fbpx
HE_Fir_Gebaeude_WillendorferGasse_01

WIE ALLES BEGANN

Nach der Gründung im Jahre 1953 in Wien V., übersiedelte die Confiserie Heindl im Jahre 1967 an den heutigen Standort nach Wien 23., am südlichen Standtrand Wiens. Bereits in den 1970er Jahren gab es Führungen durch die Produktion; damals führte noch der Firmengründer, Walter Heindl sen. persönlich durch sein Unternehmen. 1987 übernahmen die Söhne des Firmengründers, Walter und Andreas Heindl das Unternehmen und setzten den erfolgreichen Weg fort: Die Produktpalette wurde auf aktuell mehr als 180 verschiedenen Pralinen- und Konfektspezialitäten erweitert und der Firmensitz laufend ausgebaut. Im Jahre 2001 öffnete das Heindl-SchokoMuseum  direkt am Standort der Heindl-Zentrale erstmals seine Pforten – sehr zur Freude aller Schoko-Gourmets!

 

 

 

 

2006 erfolgte die Übernahme des traditionsreichen Wiener Waffel-Spezialisten Pischinger, der ältesten, noch am Markt befindlichen, österreichischen Süßwarenmarke. Die Übernahme von Pischinger machte den Ausbau der bestehenden Heindl-Zentrale erforderlich. Nach einer Bauzeit von knapp einem Jahr, übersiedelte Pischinger im Jahre 2012 an seinen heutigen Standort, in der Heindl-Zentrale.

 

 

.

Walter Heindl sen.

Firmengründer Walter Heindl Senior

Familie_584x349

Familie Heindl

 

 

 

Zwei Generationen der Familie Heindl prägten bereits die Entwicklung des Hauses; mittlerweile ist bereits die dritte Generation fix im Unternehmen und in führenden Positionen tätig. Mit viel Elan und Engagement steht auch sie ganz im Dienst der süßen Sache.